Die Arbeit mit Symbolen ist von uns zunächst für das diagnostische und therapeutische Vorgehen im Bereich der Psychotherapie entwickelt worden. Dort eignet sie sich sowohl für die Einzeltherapie, die Paartherapie als auch für die Arbeit mit Gruppen. Theoretische Grundlage der Symboltherapie ist die tiefenpsychologisch-fundierte Psychotherapie; sie bezieht außerdem soziometrisches und systemisches Denken ein. Inzwischen hat sich gezeigt, daß auch in pädagogischen Arbeitsfeldern mit den Symbolen gearbeitet werden kann. Ein entsprechendes Curriculum wird erarbeitet.

Die Symbolseminare sind für folgende Berufsgruppen gedacht: Ärzte, Kunsttherapeuten, Lehrer, Logopäden, Pädagogen, Psychologen, Sozialpädagogen, Ergotherapeuten, Gestalttherapeuten und Theologen.
Die Kurse bauen aufeinander auf. Für alle Berufsgruppen sind die Einführungsseminare Grundlage der Ausbildung. Sie dienen dem Kennenlernen des Verfahrens. In allen Seminaren ist die Didaktik mit Selbsterfahrung verbunden.

Kenntnisse in der Neurosenlehre können in besonderen Theorieseminaren erworben werden: z.B. beim Saarländischen Institut für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie SITP oder anderen anerkannten tiefenpsychologisch-orientierten und analytischen Instituten.




Am 02.11.17 neu: Symbol-Seminare in Mimbach und anderswo 2018  PDF-Datei - 4.524 KB

Impressum Webmaster